Revolutionär Sozialistische Organisation

Berlin: In was für einer Welt willst du leben?

Freitag 17. April 2015

Plakat Veranstaltung alle zwei Wochen mittwochs

18.30 Uhr

an der Technischen Universität Berlin (TU), Straße des 17. Juni Nr. 145 (U2 Ernst-Reuther-Platz)


Weltverbesserer (per Gesetz)?

Seit Jahren wird in Griechenland rigoros gekürzt und die Lage der Bevölkerung verschlechtert sich immer mehr. Doch jetzt scheint es Hoffnung zu geben - Syriza. Seit gut drei Monaten ist diese Partei an der Macht, die versprochen hat, die Lage der Menschen zu verbessern. Doch schon jetzt müssen sie Stück für Stück die Politik der Troika wieder aufnehmen. Anscheinend funktioniert die Verbesserung der Lage in Griechenland nicht per Gesetz, doch wie dann?

Mittwoch, 22. April 2015

18.30 Uhr

TU Berlin, Erweiterungsbau, im "EB 104", 2. OG, Raum EB 226


Der zweite Weltkrieg und seine Folgen

Vor 70 Jahren unterzeichneten die Spitzen der deutschen Wehrmacht in den Trümmern Berlins die bedingungslose Kapitulation. War das wirklich der "Sieg der Demokratie über den Faschismus"? Und waren es wirklich nur Adolf Hitler und sein Schäferhund Blondie, die das bis dahin größte Völkermorden vom Zaun brachen? Welche Interessengruppen bestimmten die Nachkriegsordnung - und was geht uns das eigentlich heut noch an?

Mittwoch, 06. Mai 2015

18.30 Uhr

TU Berlin, WiWi Café im Hauptgebäude, 3. OG, Raum EB 302


Ukraine-Krise - Kein Ende in Sicht?

Vor anderthalb Jahren begann in Kiew der Protest gegen die damalige Regierung. Doch schnell wurden die sozialen Probleme von nationalistischen Gegensätzen verdrängt, die in einen bis heute anhaltenden Bürgerkrieg endeten. Welche Antwort haben revolutionäre Marxist_innen auf die nationalen Spannungen und welche Lösung wäre nötig für die ukrainische Bevölkerung?

Mittwoch, 20. Mai 2015

18.30 Uhr

TU Berlin, Erweiterungsbau, im "EB 104", 2. OG, Raum EB 226


Wie viel Demokratie verträgt der Kapitalismus?

Laut einer aktuellen Umfrage halten mehr als 60 Prozent der Deutschen "unsere Demokratie" nicht für eine echte Demokratie, da die Wirtschaft und nicht die Wähler das Sagen haben. Aber woran liegt das? Und wie müsste eine Gesellschaft aussehen, in der die Mitbestimmung aller nicht nur auf dem Papier steht? Wir wollen über Perspektiven jenseits von Politikverdrossenheit und Zynismus diskutieren.

Mittwoch, 03. Juni 2015

18.30 Uhr

TU Berlin, Erweiterungsbau, im "EB 104", 2. OG, Raum EB 226

Lageplan TU


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 248500

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Veranstaltungen/Termine   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.30