Revolutionär Sozialistische Organisation

Berlin: Veranstaltungsreihe an der TU

Montag 19. Oktober 2015

Die Silvesternacht in Köln ist für Politiker von CDU/CSU über SPD bis ins rechte Lager einschließlich der Medien und rechter Netzwerke ein Vorwand, um Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen. Sie präsentieren sich als Beschützer der Frauen; doch tatsächlich schüren und verschärfen sie Ausländerfeindlichkeit, indem Angst gemacht wird vor 1 Mio. Flüchtlingen.

In unserer nächsten Veranstaltung geht es um die Stimmung nach Köln und die steigende Ausländerfeindlichkeit in Deutschland. Warum fordert die CSU eine Obergrenze für Flüchtlinge? Warum widerspricht Merkel? Und welchen Platz nehmen die Flüchtlinge in der Arbeiterklasse ein?

Mittwoch, 3. Februar 2016

18.30 Uhr

TU Berlin, im Raum „EB 104“ (2. OG, Raum EB 226), Straße des 17. Juni Nr. 145, U2 Ernst-Reuter-Platz


Deutsche Rüstungsfirmen - Ein Bombengeschäft

Diesmal geht es um verschiedene Rüstungsfirmen, Waffenexporte und die politischen Motive, welche hinter diesen stehen. Denn ob in Saudi Arabien, Griechenland oder dem Irak: überall finden sich Waffen aus deutscher Produktion. Millionenschwere (teilweise illegale) Deals haben in den letzten Jahren für Skandale und Diskussionen gesorgt. Inwieweit mischt Deutschland da mit? Sind bessere Kontrollen der Ausweg?

Mittwoch, 20. Januar 2016

18.30 Uhr

TU Berlin, im Raum „EB 104“ (2. OG, Raum EB 226), Straße des 17. Juni Nr. 145, U2 Ernst-Reuter-Platz


Bürgerkrieg in Syrien

Nach den Aufständen und Revolutionen in der arabischen Welt 2011 – wie konnte es zum Bürgerkrieg gekommen? Wer bombardiert da wen? Welche Rolle spielt die Bundeswehr? Und werden sich Obama und Merkel mit dem syrischen Diktator Assad einigen?

Mittwoch, 6. Januar 2016

18.30 Uhr

Technische Universität Berlin (TU), im Raum „EB 104“ (2. OG, Raum EB 226), Straße des 17. Juni Nr. 145, U2 Ernst-Reuter-Platz


Klimakiller Kapitalismus

Ungebremst steigen CO2-Emissionen, die den weltweiten Klimahandel anheizen. In Paris wollen nun die Mächtigen der Welt wieder versuchen, mit marktwirtschaftlichen Rezepten (emissionshandel usw.) den Schaden zu begrenzen. Was steckt dahinter und weshalb wird es wieder nichts bewirken? Warum wir eine ganz andere, demokratisch geplante Weltwirtschaft brauchen, um uns und den Planeten vor den Folgen des Klimawandels zu rettten.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

18.30 Uhr

TU Berlin im „EB 104“ (2. OG, Raum EB 226), Straße des 17. Juni Nr. 145, U2 Ernst-Reuter-Platz


USA: Systematischer Rassismus und tödliche Polizeigewalt

Letztes Jahr demonstrierten in den USA Tausende Menschen gegen die Ermordung von schwarzen Menschen durch die Polizei. Der Rassismus ist tief in der Gesellschaft verankert, seit Jahrhundeten nutzen die Herrschenden ihn, um die Bevölkerung zu spaöten und die Ausbeutung zu verschärfen. Welche Möglichkeiten des Widerstands gibt es und was haben die Proteste erreicht?

Mittwoch, 16. Dezember 2015

18.30 Uhr

Eine Welt in Bewegung – Fluchtursache Kapitalismus

Mittwoch, 21. Oktober 2015

18.30 Uhr

TU Berlin im „EB 104“ (2. OG, Raum EB 226), Straße des 17. Juni Nr. 145, U2 Ernst-Reuter-Platz


Der Nahe Osten - Ein Pulverfass

Mittwoch, 4. November 2015


Risiken und Nebemwirkungen des Kapitallismus - Boko Haram und andere

Mittwoch, 18. November 2015

Plakat


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 261239

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Veranstaltungen/Termine   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.30