Revolutionär Sozialistische Organisation

ver.di glaubt noch an den Weihnachtsmann

Sonnabend 10. Januar 2009

Ende Dezember meldete die ver.di-Spitze sich zur Finanzkrise zu Wort und forderte unter anderem das Verbot von Massenentlassungen. Das ist eine gute und wichtige Forderung, wenn wir verhindern wollen, dass wieder nur die Arbeitenden die Kosten der Krise des Systems bezahlen. Doch wie wollen die Gewerkschafts-Oberen diese Forderung durchsetzen? „Die Regierung muss handeln. Wir brauchen einschlägige Gesetze.“ Sie schreiben also einen Wunschzettel an Frau Merkel ...

So bitter das auch ist, wir müssen es der ver.di-Führung rechtzeitig verraten: Nicht der Weihnachtsmann bringt die Geschenke, und nicht die Regierung wird freiwillig unsere Forderungen erfüllen. Wir, die Arbeitenden, müssen unsere Forderungen selbst erkämpfen. Oder aber es wird im Dezember ziemlich traurig unter dem Weihnachtsbaum aussehen.


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 237229

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 26 - Januar 2009   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29