Revolutionär Sozialistische Organisation

Film: Ende der Vertretung – Emmely und der Streik im Einzelhandel

Sonnabend 13. Juni 2009

Gleich zu Anfang des Films berichten gewerkschaftlich aktive Verkäuferinnen über ihre Arbeitsbedingungen: verlängerte Arbeitszeiten, verstärkte Arbeitshetze und einen Lohn, der nur für das Nötigste reicht. Oft sind sie allein erziehend, in Teilzeit und mit zu wenig Lohn. Viele von ihnen streikten zum ersten mal in ihrem Leben. Vor diesem Hintergrund wird der Streik im Einzelhandel verständlich, der im Sommer 2008 nach eineinhalb Jahren beendet wurde – der Erfolg blieb jedoch bescheiden. Der Film lässt die Verkäuferinnen selbst zu Wort kommen und macht eines deutlich: Wie viel ideenreicher und wirksamer hätte der Streik sein können, wenn die Streikenden ihn selbst in die Hand genommen und ihn nicht der Verdi-Gewerkschaftsbürokratie überlassen hätten. Eine Lehre, die auch für viele andere Streiks der letzten Zeit gezogen werden könnte.

Den Film kann sich jeder bei KanalB im Internet runterladen


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 236688

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 31 - Juni 2009   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29