Revolutionär Sozialistische Organisation

Afghanistan: Krieg gegen die Bevölkerung

Montag 14. September 2009

Anfang September hat die Bundeswehr zwei 250 kg-Bomben auf zwei entführte Tanklastzüge werfen lassen. Man wollte die Menschenmenge treffen, die um die Laster herum stand. Bei dem Bombardement sind über hundert Menschen – darunter Dutzende Zivilisten – umgekommen. Das Bild der positiven Mission der Bundeswehr und der anderen NATO-Truppen in Afghanistan war schon immer falsch – aber jetzt bekommt es immer mehr Risse.

Zu diesem Bild gehört auch, dass angeblich nur ein Haufen von Terroristen Afghanistan von der Demokratie trennt. Um diesen Schein zu wahren, sollten die Präsidentenwahlen durchgeführt werden. Merkel meinte am Tag der Wahlen, dass sie ein Zeichen der Demokratisierung in Afghanistan seien. Obama erklärte, die Wahlen seien erfolgreich gewesen und der Sieger der Wahlen sei das afghanische Volk.

Pech für diese Heuchler, dass ihr eigener korrupter Schützling Karsai die Wahlen manipulieren ließ. Das Ergebnis ist nach drei Wochen immer noch nicht bekannt gegeben! Ob die Wahlkommission noch immer versucht, das Rätsel der Wählerin „Britney Jamilia Spears“ zu lösen?

„Die Bevölkerung liebt uns nicht, in den Dörfern werden wir sogar gehasst“, sagte neulich ein französischer Oberst. Kein Wunder! Die angebliche „Wiederaufbauhilfe“ ist ein Witz: 90% der Gelder, die die NATO-Staaten für Afghanistan ausgeben, sind Militärausgaben. Immer noch hat nur 25% der Bevölkerung Zugang zu sauberem Wasser. Den Bauern wird nicht einmal eine Alternative zum Anbau von Drogen angeboten! Zehntausende Zivilisten sind seit Beginn der Besatzung umgekommen.

Von den NATO-Truppen und ihren Statthaltern ist nichts Gutes zu erwarten. Damit in Afghanistan wirklich demokratische Kräfte eine Chance haben, müssen die westlichen Truppen abziehen, die die Bevölkerung immer weiter in die Hände von Extremisten treiben. Ohne Besatzung gäbe es viele Möglichkeiten, dem afghanischen Volk ernsthaft beim Wiederaufbau zu helfen. Der afghanischen Bevölkerung eine Chance geben – Truppen raus aus Afghanistan!


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 236688

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 33 - September 2009   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29