Revolutionär Sozialistische Organisation

Warum ist denn heute das Benzin so teuer?!

Montag 19. April 2010

Pünktlich zum Oster-Reiseverkehr empfingen saftige Preissteigerungen die Autofahrer an der Tanke. Die Kanzlerin äußerte sich besorgt und FDP-Minister Brüderle drohte den Ölkonzernen „mit ernsthaften Konsequenzen“. Naja, der Onkel hat´s nicht so gemeint, schon am nächsten Tag ließ er einen Sprecher zurückrudern. Es gäbe „keinerlei Anzeichen für illegale Preisabsprachen“. Puh – da haben die Konzerne aber noch mal Schwein gehabt! Trotzdem äußerten sich Konzernvertreter sehr beleidigt – alles nur Stimmungsmache, schließlich würden die Preise vom Markt diktiert, außerdem seien die Steuern viel zu hoch und überhaupt würden sie pro Liter Benzin gerade einen lumpigen Cent verdienen.

Wer jetzt allerdings mit der Sammelbüchse für die notleidenden Mineralölkonzerne losziehen will, sollte sich vorher noch einmal die Bilanzen genau ansehen. Wundersamerweise sprudeln da die Milliardengewinne. Die Einbrüche vom Beginn der Krise sind längst Geschichte – Shell, BP, Total, alle haben sie wieder kräftig zugelegt. Die Abhängigkeit der industrialisierten Staaten vom Öl verhilft der Erdölindustrie zu einer strategischen Machtposition. Und der „Markt“, der gern verantwortlich gemacht wird? Den haben die großen Konzerne längst unter sich aufgeteilt.

Da Deutschland anders als die USA, England oder Frankreich über keinen eigenen Ölkonzern verfügt, gönnt man sich hin und wieder etwas Theaterdonner. „Ernsthafte Konsequenzen“ sind keine zu erwarten.


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 248250

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 39 - April 2010   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.30