Revolutionär Sozialistische Organisation

Krise? Welche Krise?

Montag 17. Mai 2010

Das Krisenjahr 2009 haben die deutschen Großkonzerne aus Sicht der Aktionäre überraschend gut überstanden. Lediglich sieben von 30 DAX-Unternehmen lagen in den roten Zahlen. Ein Drittel der Unternehmen meldet wieder steigende Vorsteuergewinne. Den größten Sprung gab es bei Allianz und Deutscher Bank, bei VW und beim Energieriesen E.on. Trotz zum Teil erheblicher Umsatzeinbrüche sind die Gewinne der 30 Konzerne nur um 3 % geschrumpft, mehr als 20 Mrd. € Dividende wurden ausgezahlt.

Wie war das möglich? Zuerst einmal durch Einsparungen bei den Arbeitenden. Auch 2009 sind die Reallöhne weiter gesunken, um 0,4 %. Dient das dem Erhalt der Arbeitsplätze? Pustekuchen! Zwei Drittel der Konzerne haben 2009 Vollarbeitskräfte in Deutschland abgebaut. Eine weitere Quelle der derzeitigen Gewinne ist die Verdrängung schwächerer europäischer Konkurrenten. Die dritte Quelle der sprudelnden Gewinne ist die drastische Kürzung von Investitionen um über 20 %. So zeigt sich, dass es in jeder Krise stets auch Gewinner gibt...


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 242800

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 40 - Mai 2010   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29