Revolutionär Sozialistische Organisation

E = m*c²

Sonnabend 8. Januar 2011

Genauso undurchsichtig wie diese Einsteinsche Energieformel ist für Otto- Normalverbraucher die Errechnung der Strompreise. Nun steigen im neuen Jahr die Preise für den Strom um durchschnittlich 7,1%. Angeblich um den Ausbau der erneuerbaren Energien zu finanzieren. Ja, nee klar. Und was ist mit der Knete, die die Konzerne mit der Verlängerung der Atomlaufzeiten verdienen? Wie kommt es, dass in den vergangenen zwei Jahren die Strom- Einkaufspreise um bis zu 20% gesunken sind und der Verbraucher dagegen im selben Zeitraum mit gestiegenen Kosten von bis zu 8 % leben musste? Ganz einfach, wenn man statt der Einsteinschen Energieformel die Profitformel anwendet: Gewinn = Lügen + Absahnen.


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 261137

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 45 - Januar 2011   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.30