Revolutionär Sozialistische Organisation

Ganz normale Bundeswehrskandale

Sonnabend 5. Februar 2011

In der Truppe wird gesoffen, es gibt menschenverachtende Rituale und inkompetente Vorgesetzte, Sicherheit wird missachtet? Nich möööglich...! Es sind die ewig gleichen Geschichten, die schon Opa aus der Kaserne zu berichten wusste und die Papa bei NVA oder Bundeswehr nicht anders erlebt hat – und die auch heute im Kasernenstumpfsinn immer neu entstehen. Denn es geht eben nicht darum, „mündige Staatsbürger in Uniform“ auszubilden. Hier werden junge Leute dafür zugerichtet, ihr Leben für die Interessen anderer aufs Spiel zu setzen. Oder hat von euch jemand Interessen in Afghanistan? Wir auch nicht – genau so wenig wie der Junge im Spähpanzer in Kundus oder das Mädel in der Takelage der Gorch Fock.

Moderne Soldaten sollen initiativreich und selbständig jeden Auftrag erfüllen. Aber eines sollen sie auf keinen Fall – diesen Auftrag in Frage stellen. Deshalb ist das Soldaten(un)wesen mit dem System Bundeswehr untrennbar verbunden.

Es braucht Söldner, um die weltweiten Interessen von Siemens, Thyssen-Krupp und Bayer bei Bedarf auch militärisch durchzusetzen. Genau in diese Richtung geht die geplante Bundeswehrreform, die zielstrebig in Angriff genommen wird. Das ist der eigentliche Skandal!


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 237229

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 46 - Februar 2011   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29