Revolutionär Sozialistische Organisation

Deutsche Revolution 1918 bis 1923

Mittwoch 9. Januar 2013

Referat zusammen mit der Revolutionär Sozialistischen Organisation

Die revolutionäre Nachkriegskrise 1919-1923

Es gab eine Zeit, in der deutsche Arbeiter Bahnhöfe besetzten, ohne vorher die Fahrkarten zu lösen. Millionen von Menschen waren in Bewegung, es gab bewaffnete Kämpfe und machtvolle Generalstreiks. Warum die deutschen ArbeiterInnen am Ende doch unterlagen, darüber wollen wir mit euch diskutieren.

am Dienstag 15.01.2013

JPEG - 1.4 MB

Und eine Woche später zeigen wir einen Film:

Die Novemberrevolution 1918/19

Diese Revolution der Arbeiter und Soldaten ist eines der bedeutsamsten Ereignisse der deutschen Geschichte. In Schulbüchern, Politik und Geschichtsunterricht wird stets die positive Rolle der SPD betont und die Gründung der ersten deutschen „Demokratie“ gefeiert. Doch dass aufgrund der SPD die gesellschaftlichen Strukturen, der Staat mit seinen Beamten und Militärs, nicht angetastet wurden, geschweige denn die Unternehmen „sozialisiert“ wurden, wie es viele Arbeiter damals forderten – das wird stets verschwiegen.

Wie die SPD mit den alten Machthabern kooperierte und alles dafür tat, den Kapitalismus zu retten, das zeigt ein Dokumentarfilm (2008), den wir zeigen werden, um anschließend mit euch über die damaligen Ereignisse zu diskutieren.

Dienstag, 22.01.2013

18:30 Uhr

im Mehringhof, Versammlungsraum, Gneisenaustr. 2a, U6/U7 Mehringdamm


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 242599

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Veranstaltungen/Termine   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29