Revolutionär Sozialistische Organisation
Startseite > Archiv unserer Zeitung > Nr. 25 - Dezember 2008

Nr. 25 - Dezember 2008

Artikel dieser Rubrik


Unternehmen werden vom Staat gerettet – die Arbeitenden müssen sich selbst retten (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
Große Autokonzerne bauen Stellen ab, verlängern Betriebsferien und setzen auf Kurzarbeit. Viele Banken in Deutschland schlüpfen nach und nach unter das großzügige Rettungspaket der Bundesregierung. Die Autofirma Opel, die als Tochter von General Motors von der Pleite des Gesamtkonzerns bedroht ist, (...) > weiter


Kurzarbeit trotz Profiten (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
Mehr und mehr spüren die Arbeitenden die Krise im eigenen Portmonee. Nachdem Leiharbeiter und Befristete rausgeschmissen sind, geht es an die Festangestellten. Tausende finden sich zu Hause wieder... nein, kein Urlaub, sondern Kurzarbeit, so wie bei Siemens, beim Stahlriesen ArcelorMittal oder (...) > weiter


Schulstreik – Gründe gibt es genug! (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
Im November waren in ganz Deutschland 100.000 Schüler auf der Straße, um gegen die Bildungsbedingungen zu protestieren... Jede Woche fallen in der Bundesrepublik 1 Million Unterrichtsstunden aus. Viele Lehrer sind überfordert und werden dadurch oft krank. Das „Burn-out-Syndrom“ ist schon längst (...) > weiter


Angst vor steigenden Mieten (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
Der Winter ist da und ein Problem wird lebensbedrohlich: Obdachlosigkeit. Bereits 250.000 Menschen in Deutschland haben keine Wohnung, darunter 28.000 Kinder und Jugendliche. Tendenz steigend. Die Gründe sind vielfältig. Bei Jugendlichen sind es oft Probleme mit den Eltern, die sich durch Hartz (...) > weiter


EU-Abgasverordnung: Wen schert das Klima, wenn die Profite wackeln? (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
2007 war das Jahr des Klimaschutzes und Angela Merkel verwandelte sich in die „Klimakanzlerin“. Geändert hat sich wenig, es wurden neue Kohlekraftwerke geplant und Fabriken in Länder verlagert, die kaum Umweltstandards haben. Da immer weniger Arbeitende kleine Neuwagen kaufen konnten, die Reichen (...) > weiter


Landesbeschäftigte in Berlin: Es wäre mehr drin gewesen... (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
... wenn der Streik der Arbeiter und Angestellten des Landes Berlin anders organisiert worden wäre. Die Gewerkschaften interpretieren den Abschluss (65 Euro brutto ab Juni 2009 (!) plus Einmalzahlung von 300 Euro brutto für 2008) als das bestmögliche Ergebnis, da mehr eben nicht herauszuholen (...) > weiter


Film: Die freie Welt der Marktwirtschaft (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
„It’s a free world.“ Mit diesen Worten, die dem neuen Film von Ken Loach den Namen geben, rechtfertigt Angie ihren oft skrupellosen Egoismus. Die Hauptfigur des Films zieht eine Arbeitsagentur auf, die TagelöhnerInnen aus allen Teilen der Welt vermittelt. Man sieht den Umgang mit denjenigen (...) > weiter


Thailand – die Oberschicht rebelliert gegen das Volk (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
Am 2. Dezember verbot das thailändische Verfassungsgericht die bisherige Regierungspartei PPP (Peoples´s Power Party) und deren drei Mitregierungsparteien. Zuvor hatten Regierungsgegner der PAD ( People´s Alliance for Democracy) wochenlang protestiert, Straßenschlachten angezettelt und zum Beispiel (...) > weiter


Eine Chance wurde vertan (Nr. 25 - Dezember 2008)

Montag 8. Dezember 2008
8 Prozent mehr – mit dieser Forderung ließ die IG Metall zu Beginn der Lohnrunde im Herbst aufhorchen. Sie berief sich auf gute Argumente und breite Zustimmung der Belegschaften. Doch wie wurde diese Chance genutzt? Nur 2,1% mehr Lohn ab Februar 2009 und eine Einmalzahlung von 510 Euro sind (...) > weiter


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 237121

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 25 - Dezember 2008   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29