Revolutionär Sozialistische Organisation
Startseite > Archiv unserer Zeitung > Nr. 33 - September 2009

Nr. 33 - September 2009

Artikel dieser Rubrik


Wahlen, die nichts ändern werden (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Dieser Wahlkampf ist besonders inhaltslos. Zur Wirtschaftskrise und den kommenden dramatischen Problemen wird nichts gesagt. Doch wenn alle wichtigen Parteien in der einen oder anderen Konstellation schon miteinander regiert haben, warum sollen dann die alten und zukünftigen Freunde so tun, als (...) > weiter


Afghanistan: Krieg gegen die Bevölkerung (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Anfang September hat die Bundeswehr zwei 250 kg-Bomben auf zwei entführte Tanklastzüge werfen lassen. Man wollte die Menschenmenge treffen, die um die Laster herum stand. Bei dem Bombardement sind über hundert Menschen – darunter Dutzende Zivilisten – umgekommen. Das Bild der positiven Mission der (...) > weiter


Mit Sicherheit unsicher (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Was meint Bahnchef Grube eigentlich, wenn er sagt, dass „die Sicherheit des Bahnbetriebes [...] bei allem, was wir tun, stets das höchste Gut“ sei (09.09.2009)? Meint er mit „Sicherheit“ etwa, dass in den nächsten Jahren bei Schenker Rail bis zu 6.000 Arbeitsplätze mit Sicherheit wegfallen sollen, (...) > weiter


Alles strahlt, Siemens lacht: Mit Atom wird Geld gemacht! (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Der Skandal um das Atommülllager Asse hat die Atomkraft zum Wahlkampfthema gemacht. In diesem ehemaligen Bergwerk wurden Ende der 60er Jahre Fässer mit radioaktivem Abfall eingelagert, um zu erproben, ob sich Bergwerke als Endlager eignen. Denn das Kernproblem der Kernkraft bleibt die Lagerung (...) > weiter


Wer aber trägt das Risiko? (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Mitte Juli stürzte in Falkensee bei Berlin das Dach einer REWE-Supermarktfiliale in sich zusammen. Das Gebäude war gerade mal sechs Jahre alt (!). Man kann von Glück sagen, dass es 22 Uhr 20 war und der Laden schon geschlossen. Die neuen Supermarktgebäude werden oft in „Leichtbauweise“ gebaut und (...) > weiter


Arcandor: Die Manager und Banken haben ihre Schäfchen im Trockenen (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Der einzig gewinnbringende Teil des Arcandor-Konzern wurde verkauft. Mehr als eine Milliarde Euro brachten die verpfändeten Aktien der Arcandor-Tourismussparte „Thomas Cook“ den Banken Royal Bank of Scotland, der Commerzbank und der Bayern LB. Zurück bleiben Karstadt und Primondo/Quelle, wo 3.700 (...) > weiter


Es rettet uns kein höh´res Wesen... (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Opel gerettet! Merkel und Steinmeier überschlugen sich wahlkampfwirksam vor Begeisterung bei der Nachricht, dass sich der Aufsichtsrat von General Motors für Verkaufsverhandlungen mit dem Autozulieferer Magna ausgesprochen hat. Doch bedeutet das wirklich die „Rettung“? Nichts Genaues will man vor (...) > weiter


Vor 70 Jahren: Ein Krieg um imperialistische Vorherrschaft (Nr. 33 - September 2009)

Montag 14. September 2009
Am 1. September 1939 überfiel die Deutsche Wehrmacht Polen – der Beginn des Zweiten Weltkriegs in Europa. Der 6-jährige Krieg, der etwa 60 Millionen Menschen das Leben kostete, wird oft als Kampf von Demokratie gegen Faschismus dargestellt. Und tatsächlich hat das faschistische Nazi-Deutschland (...) > weiter


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 237131

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 33 - September 2009   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29