Revolutionär Sozialistische Organisation
Startseite > Archiv unserer Zeitung > Nr. 39 - April 2010

Nr. 39 - April 2010

Artikel dieser Rubrik


Soldaten raus aus Afghanistan (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Politiker und bürgerliche Journalisten sind angeblich bestürzt angesichts der sieben toten Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan, doch für einen Rückzug aus Afghanistan sind sie nicht. Dabei wäre dies die einzige Antwort auf die zunehmende Eskalation der Gewalt in Afghanistan und angebliche (...) > weiter


Bundeswehr: Fit machen für noch mehr Krieg... und Gewinne (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Der Verteidigungsminister hat eine Kommission aus sechs Leuten benannt, die bis Ende 2010 Empfehlungen abgeben sollen: Wie kann die Bundeswehr auf noch mehr Einsätze vorbereitet werden? Im Moment sind in allen Einsätzen zusammen etwa 6700 deutsche Soldaten im Ausland. In den nächsten Jahren sollen (...) > weiter


Warum ist denn heute das Benzin so teuer?! (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Pünktlich zum Oster-Reiseverkehr empfingen saftige Preissteigerungen die Autofahrer an der Tanke. Die Kanzlerin äußerte sich besorgt und FDP-Minister Brüderle drohte den Ölkonzernen „mit ernsthaften Konsequenzen“. Naja, der Onkel hat´s nicht so gemeint, schon am nächsten Tag ließ er einen Sprecher (...) > weiter


Hartz IV: Vermögen wird geschont... das der Versicherungsunternehmen! (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Mit Westerwelles Hetztiraden gegen Hartz IV-Empfänger wollten die meisten Politiker zwar nichts zu tun haben. Aber einig sind sie sich von SPD, Grüne bis FDP und CDU alle, dass Hartz IVer genug haben. Alle ihre Bundestagsabgeordneten lehnten am 15. März den Antrag der LINKEN, den Regelsatz auf (...) > weiter


Spekulieren auf den "Staatsbankrott" (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Plötzlich gibt es doch ein „Nothilfepaket“ für Griechenland – weil „die Märkte“ mal wieder verrückt zu spielen drohten. Ist die Krise etwa doch noch nicht vorbei?! Nein, das kapitalistische System bereitet mit der Lösung der einen Krise nur die nächste vor: Die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise ist (...) > weiter


Ein paar Atombomben gehen, die Aufrüstung bleibt (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Weltweit wird über Abrüstung gesprochen. Angeblich will man Soldaten aus Afghanistan und dem Irak abziehen, Militärausgaben senken und seit Neuestem sogar eine atomwaffenfreie Welt errichten. Doch die Realität sieht anders aus. Deutschland stockt z. B. sein Militärbudget auf, schickt weitere (...) > weiter


Tarifvertrag Zeitarbeit - ein Meilenstein? (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Am 9. März 2010 schloss der DGB für Leiharbeit einen Tarifvertrag ab, der eine schrittweise Erhöhung von bis zu 16,8 % vorsieht. Somit kommt ein Leiharbeiter im Osten im Jahre 2013 auf 7,50 € und im Westen auf 8,19 €. Der Verhandlungsführer des Bundesverbands Zeitarbeit sagte dazu: „Mit diesem (...) > weiter


Kirgistan: Der Arbeiterklasse fehlt eine politische Perspektive (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Das Land in Zentralasien galt in den Augen der westlichen imperialistischen Großmächte und der Weltbank bislang als Musterland. Immerhin hatte die ehemalige Sowjetrepublik den Weg ausgedehnter Privatisierungen beschritten und ein „günstiges Investitionsklima“ geschaffen. So ist die Förderung von (...) > weiter


Haiti: Verachtung und Gleichgültigkeit für die Betroffenen (Nr. 39 - April 2010)

Montag 19. April 2010
Beim Erdbeben am 12. Januar in Haiti starben mehr als 220.000 Menschen. 1,3 Mio. Menschen verloren ihr Dach über dem Kopf. Bis heute leben Hunderttausende in armseligen Flüchtlingslagern. 14 Mrd. $ sind nötig für den Wiederaufbau. Große Katastrophen erfordern große Hilfe, doch die reichen Länder (...) > weiter


Marx
Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 237121

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Archiv unserer Zeitung  Aktivitäten verfolgen Nr. 39 - April 2010   ?

Realisiert mit SPIP 2.1.29